Brainstorming mit Coggle

Visualisierung leicht gemacht

Magdalena Zimprich


Veröffentlicht am 30.01.2015

Ein super einfaches Tool, über das ich erst kürzlich durch Zufall gestolpert bin, ist Coggle. Ich erinnere mich noch zurück an Mind Mapping und Brainstorming Aufgaben in der Schule, die damals noch mit Stift und Papier erstellt wurden – meistens einfarbig, und schnell unübersichtlich, da einem bei manchen Punkten dann doch mehr eingefallen ist, obwohl der Platz schon aus war. Das Gekritzel war dann meist nicht wirklich hilfreich für eine weitere Bearbeitung des Themas und wurde dann auch tendenziell so benotet..

Coggle sortiert meine Gedanken

Doch dank Coggle hat meine Abneigung gegenüber Brainstorming endlich ein Ende. Es erlaubt mir meine Ideen schnell und einfach zu vernetzten und besonders erfreulich finde ich die Möglichkeit verschiedene Farben zu verwenden. Dadurch ist das Ergebnis dann nicht nur visuell ansprechender sondern natürlich auch übersichtlicher.

Einsatzmöglichkeiten für ein schönes Coggle gibt es viele:

  • Themenfindung/Content Strategie für den (firmen-)eigenen Blog
  • Aufgabenübersicht bei einem Projekt
  • Sitemap-Planung für eine neue Website
  • Meetingdokumentation

Um Coggle zu nutzen, meldet man sich einfach mit einem Google-Konto an und schon geht’s los. Per E-Mail kannst du dann auch weitere Leute einladen, um an deinem Coggle mitzuarbeiten. Dank der History behältst du trotzdem den Überblick wer was wann geändert hat und kannst zu einer früheren Version zurückkehren, wenn du mit den Änderungen nicht glücklich bist. Du kannst auch Links und Bilder einfügen, das Ganze als PDF oder png exportieren und vieles mehr. Am besten gleich mal ausprobieren und kreativ werden!

Keine neuen Beiträge mehr verpassen!

Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter anmelden und werdet so regelmäßig mit unseren neuesten Beiträgen bequem in eurem E-Mail Postfach versorgt. 


Beitrag teilen: