Ablenkung – ja bitte

aber nur ein bisschen...

Magdalena Zimprich


Veröffentlicht am 15.10.2014

Immer wieder lesen wir mal was über wissenschaftliche Studien und die meiste Zeit wundert man sich, was das denn nun mit dem „richtigen“ Leben zu tun hat. Aber hin und wieder stolpert man dann doch wieder über etwas Interessantes. So einen Aha-Moment hatten auch die Erfinder von Coffitivity. Eine Studie hat ergeben, dass ein moderates Maß an Hintergrundgeräuschen unsere Kreativität fördert. Die Nebengeräusche lenken uns dann gerade so sehr ab, dass sich unsere Kreativität frei entfalten kann.

Das ist doch mal einen Versuch wert, oder?

Coffitivity versorgt den User mit Hintergrundgeräuschen aus dem Kaffeehaus. In der gratis Version kann man zwischen Morgenmurmeln, Mittagstischgeräuschen und Campusleben wählen. Das Ganze gibt’s dann entweder direkt aus dem Browser, oder via App für Android und Apple.

Zu leise oder zu laut

Egal ob es im Büro zu leise ist, weil man als EPU alleine arbeitet oder zu laut, weil die Kollegen ständig telefonieren oder sonstigen Lärm produzieren. Coffitivity aufdrehen, Kopfhörer aufsetzen und alles andere ausblenden.

Das einzige Risiko bei der Sache ist, das man vielleicht ständig Lust auf Kuchen hat... ;)

Keine neuen Beiträge mehr verpassen!

Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter anmelden und werdet so regelmäßig mit unseren neuesten Beiträgen bequem in eurem E-Mail Postfach versorgt. 


Beitrag teilen: